>> Home | Chlorella-Growth-Factor | C.G.F. als Nahrungsergänzung

C.G.F. als Nahrungsergänzung:
Was leistet C.G.F.?

Der "Chlorella Growth Factor" ist ein erstaunliches Nahrungsergänzungsmittel ...

Der hohe Gehalt an den Nukleinsäuren RNS und DNS, pflanzlichen Proteinen, glutathion-ähnlichen Wirkstoffen, Aminopeptidasen, Phytohormonen, Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und mehr macht das Konzentrat aus Chlorella zu einer unvergleichlichen Nahrungsergänzung – auch in punkto Anti-Aging.

Anti-Aging, wissenschaftlich betrachtet

Wissenschaftler, die sich mit den biologischen Aspekten des Alterns befassen, richten ihr Augenmerk seit einigen Jahrzehnten vor allem auf die Zelle als die kleinste Einheit des Körpers. Dabei gewannen sie die Erkenntnis, dass durch so genannte „freie Radikale“ mit zunehmendem Alter die Zellfunktion gestört wird.

Freie Radikale entstehen beispielsweise durch Umweltschadstoffe, durch Rauchen, Schlafmangel und chronische Überforderung bei Stress. Freie Radikale entstehen in hohem Maße aber auch dann, wenn Nährstoffe von den Zellorganellen zur Energiegewinnung „verbrannt“ werden.

Gefährdet durch freie Radikale sind außer den Lipiden und Proteinen vor allem auch die Erbinformationen, die DNS. Chemisch gesehen handelt es sich beim Angriff durch freie Radikale um eine Oxidation. Durch Antioxidation können die freien Radikale deshalb eliminiert werden, bevor sie ihr zerstörerisches  Werk an lebenswichtigen Molekülen der Zelle beginnen.

Vorzeitiges Altern wird also durch zwei Faktoren begünstigt: eine übermäßige Belastung durch freie Radikale und einen gleichzeitigen Mangel an Antioxidantien. In der Folge fehlt es dem Körper an Nukleinsäuren und anderen Mikronährstoffen, die er zum Aufbau und Erhalt seiner Zellstrukturen braucht.

Hier setzt C.G.F. an: Es wirkt antioxidativ und versorgt den Organismus mit großen Mengen von Nukleinsäuren, die elementar für die Regeneration geschädigter DNS und RNS sind.

Die vegetarische Frischzellenkur

Viele Körperzellen des Menschen erneuern sich in regelmäßigen Abständen. Alte Hautzellen werden schon nach wenigen Tagen ersetzt, das System der roten Blutkörperchen regeneriert sich etwa alle 120 Tage. Hierbei benötigt der Organismus Hilfe.

Ohne genügend DNS und RNS ist ein effizientes Funktionieren der lebenswichtigen Stoffwechsel-prozesse des Gehirns, des Darms und des Immunsystems undenkbar. Säuglinge beispielsweise können sich nur auf Grund des sehr hohen Nukleinanteils der Muttermilch so schnell entwickeln. Ebenso ist das Wachstum gesunder Darmbakterien unmittelbar vom Nukleinsäurengehalt der Nahrung abhängig. DNS und RNS gelten damit als Faktoren für ein langes gesundes Leben.

Durch seinen hohen Gehalt an DNS- und RNS-Bausteinen hilft C.G.F. dem Körper bei der ständig notwendigen Erneuerung des genetischen Materials der Zellen. Die Zellregeneration wird durch C.G.F. bis ins hohe Alter angekurbelt. C.G.F. regelmäßig einzunehmen bedeutet also, sich bequem und wirkungsvoll mit einer rein pflanzlichen Frischzellenkur zu revitalisieren.

Im Kampf für das Immunsystem.

Eine stetig steigende Zahl von Erkrankungen steht in engem Zusammenhang mit Schwächen des Immunsystems. Vor allem bei Nährstoffmangel ist das Immunsystem nicht mehr in der Lage, alle ihm aufgetragenen Aufgaben zuverlässig zu erfüllen.

C.G.F. unterstützt als natürlicher Lebensmittelextrakt das gesamte Immunsystem auf vielfältige Weise. Nicht nur wer zu chronischen Infektionen neigt, sollte deshalb darüber nachdenken, seine Ernährung mit C.G.F. zu ergänzen.

Probiotik, die funktioniert.

In der naturheilkundlichen Tradition gilt der Darm seit langem als Schlüsselorgan für die Gesundheit. Experten schätzen, dass etwa 70 Prozent aller Zellen des Immunsystems in und um den Darm herum angesiedelt sind. Die Darmschleimhaut ist der Sitz der so genannten „ersten Linie der immunologischen Abwehr“. C.G.F. unterstützt das Abwehrsystem, indem es hilft, eine allergische Sensibilität für körperfremde Stoffe aus der Nahrung abzubauen.

Die Bakterienkulturen der Darmschleimhaut profitieren davon, dass C.G.F. den Schutz und das Wachstum der körpereigenen milchsäurebildenden Lactobazillen fördert. Wie gut das tut, zeigt sich bei dezimierter Keimzahl im Darm, zum Beispiel nach einer Therapie mit Antibiotika. Hier vervierfacht sich durch Einnahme von C.G.F. die Zellteilungsrate der Lactobazillen und diese können sich so schneller vom Angriff des Antibiotikums erholen.

Entgiftung hoch zwei

Schwermetalle und andere Schadstoffe gelangen über die alltägliche Nahrung ständig in den Darm. Mit Hilfe seiner hoch konzentrierten, Schwermetall bindenden Proteine saugt C.G.F. Schadstoffe förmlich auf und hält sie zuverlässig eingeschlossen, bis sie ausgeschieden werden. Dabei spricht die Alge vor allem auf schädliche Metalle an, während die für den Körper wichtigen Metalle nicht in nennenswerten Konzentrationen gebunden werden.

Der zweite entscheidende Faktor für die Entgiftungsleistung von C.G.F. ist die Fähigkeit des Algenextrakts, die so genannten „Fresszellen“ des körpereigenen Abwehrsystems zu mobilisieren. Diese nehmen dann vermehrt Fremdstoffe auf, wozu auch Schwermetalle zählen, die anschließend über die Lymphe zu den Entgiftungsorganen abtransportiert werden. Darüber hinaus erhöht C.G.F. den Spiegel des wichtigen Entgiftungsenzyms Gluthation und unterstützt dadurch wirksam die körpereigene Entgiftung.

Lesen Sie hier weiter: So wird C.G.F. hergestellt ...

© 2005 - 2006, vitaver.de | Alle Texte, Quelltexte und Bilder dieser Website sind geschützt und Eigentum von vitaver.de oder weiteren Rechte-Inhabern. Jegliche nicht genehmigte Verwendung wird durch Rechtsanwalt strafrechtlich verfolgt.

Mehr über C.G.F. wissen ...
VitaGreen C.G.F. kaufen
Newsletter gratis abonnieren!

Interessante Informationen rund um ausgewogene Ernährung. Immer wieder aktuell. Garantiert kostenlos!

Das sagen unsere Kunden

"Habe zum ersten Mal bei vitaver.de bestellt. Schnelligkeit und Service haben mich überzeugt."
Michael Walter, Frankfurt

Weitere Kundenstimmen lesen >>

Für alle, die was vorhaben.